EAU 2016 – Messemoderation, Newsshow und Interviews

TV

Messe-Moderation EAU16 © EAU Die besten Urologen der Welt, insgesamt 13.000 Besucher, sind zum Jahrestreffen der EAU im März 2016 gekommen. Die European Association of Urology veranstaltete dieses Jahr ihren großen Kongress in München.

Ich habe Interviews zu den spannendsten medizinischen Themen geführt und eine tägliche 45-minütige News-Show mit den Higlights des Tages moderiert, die auf der Messe, in den großen Hotels und online gezeigt wurde.

Eine Übersicht der meisten Interviews finden Sie in dieser youtube-Playlist.

Hier ein paar Ausschnitte (auf Englisch):

EAU16 Live Surgery: Delegate reactions

Live-Operationen waren einer der Höhepunkte auf der EAU – ich habe Reaktionen der Teilnehmer eingeholt.

EAU TV went over to the EAU16 live surgery sessions, and heard from EAU delegates what they learned and why live surgery is a good way to learn.

 

Keeping Patients Informed – EAU16

Patienten richtig zu informieren – das soll mit Hilfe der EAU-Guidelines leichter werden.

EAU TV speaks to Thorsten Bach, Patient Information Consultant at EAU, and Sunny Nalavenkata, a researcher at Box Hill Hospital, Australia, at EAU16 about the EAU’s role in keeping patients well informed, why well informed patients lead to better care, and take a look at some innovative ways this might be done using video.

 

History in the Making – International Congress on the History of Urology at EAU16

Interview zum parallel laufenden historischen Kongress.

EAU TV spoke to Prof. Dirk Schultheiss, Chairman of International Congress on the History of Urology during, as the congress within the EAU16 Congress invites delegates to learn a bit about the pioneers in their field, and the societies that shaped them.

 

Urology on the Political Agenda – Chris Chapple, Secretary General, EAU

EAU TV caught up with the EAU Secretary General at EAU 2016 in Munich to hear where the EAU is headed, and how EAU is helping put Urology on the map across Europe.

<>

Interviews: Medientage 2015 – Frauenpower

TV

Geballte Frauenpower auf den Münchner Medientagen 2015: Der zweite Tag stand unter dem Motto „Media Women Connect“. Ein wichtiges Motto, denn in den Chefetagen der deutschen Medienhäuser finden sich weniger Frauen als im Vorstand von DAX-Unternehmen. Am BR-Messestand habe ich ein paar Interviews mit beeindruckenden Frauen geführt, die man auch im BR-youtube-Kanal und der BR-Mediathek nachschauen kann.

 

Chefredakteurinnen

Die Chefredakteurinnen Alexandra Föderl-Schmid (Der Standard) und Bettina Bäumlisberger (Münchner Merkur).

 

Filmproduzentin Uschi Reich

Ein Flucht-Film! Uschi Reich, eine der bekanntesten Filmproduzentinnen Deutschlands, verrät ihr Herzensprojekt …

 

Alexandra Borchardt, Chefin vom Dienst, Süddeutsche Zeitung

„Plan W“ war nur der Anfang! Alexandra Borchardt über weitere journalistische Pläne …

TV-Beitrag: El Hierro

TV

Sabinar © Christina Teuthorn

Auf der kleinsten Kanareninsel laufen zurzeit die Bagger auf Hochtouren. Sie schaufeln Lavasteine zur Seite, um Rohre zu verlegen: Steile Berghänge hinunter, bis an die Küste. So entsteht auf El Hierro ein weltweit einzigartiges Wind- und Wasserkraftwerk. Ende des Jahres soll es fertig sein. Nach kurzem Probebetrieb, so der Plan, werden sich die knapp 11.000 Herreños dann selbst zu 100 Prozent mit Ökostrom versorgen und effizienter Trinkwasser gewinnen. Doch das ist für Javier Morales, den Vizepräsidenten der abgelegenen Atlantik-Insel, nur der Anfang. Er will die Einnahmen aus dem Modell-Kraftwerk nutzen, um um El Hierro zur grünsten Insel der Welt zu machen. Bald sollen nur noch Elektroautos über die Insel rollen und Bioprodukte wie Ananas, Bananen, Schafsjoghurt oder Ziegenfleisch El Hierro verlassen.

El Hierro – bald Europas grünste Insel? (BFS, Euroblick, 26.6.11)

Die Herreños staunen jetzt schon: Das UN-Biosphärenreservat vor der Küste Afrikas lockt viele Touristen an, die hier ein Naturparadies finden, das andere Kanareninseln nicht mehr bieten können. Und inzwischen interessieren sich auch immer mehr Wissenschaftler und Journalisten aus aller Welt für El Hierros ehrgeizige Umweltpläne. Doch Europas südwestlichster Ort hängt auch noch am Tropf der EU: Denn ohne die Millionensubventionen aus Brüssel ließe es sich auf der kleinsten Kanareninsel mitten im Atlantik momentan noch nicht sonderlich angenehm leben und arbeiten.

Ökostrom statt Bettenburgen – wie El Hierro Europas grünste Insel werden will

Ein Beitrag von Christina Teuthorn
Bayerisches Fernsehen, Euroblick, 27.06.11, 17:30 Uhr

Beitrag anschauen beim BR
Sendungsseite beim BR – mit Bildergalerie und Radiosendung