Radiomoderation: Frankreich in der Krise

Logo © BRVon Francois Hollande, dem neuen Präsidenten, hatten sich die Franzosen erhofft, dass irgendwie alles wieder gut werden würde. Stattdessen wird alles schlechter. Es vergeht kaum ein Tag ohne eine neue Hiobsbotschaft. Eine Fabrik nach der anderen schließt, die Wachstumsprognose muss nach unten korrigiert werden.

3,2 Millionen Franzosen sind mittlerweile arbeitslos, mehr als 10 Prozent der Bevölkerung. 1.000 Franzosen verlieren jeden Tag ihre Arbeit – vor dem Hintergrund ist es kein Wunder, dass sich auch bei den Franzosen Angst ausbreitet, die noch Arbeit haben.

Der Korrekturbedarf in Frankreich ist enorm. Französische Grundüberzeugungen wie die des fürsorgenden Staates, die Ausrichtung der französischen Wirtschaft, die umfassenden Rechte der Arbeiter – es knirscht an allen Ecken und Enden. Woran liegt es, dass Präsident Hollande ein Jahr nach seinem Amtsantritt Strukturreformen nicht anpacken will?

„Die gelähmte Nation – Frankreich in der Krise“

Dossier Politik, Bayern2, am 29.5.2013, 21-22 Uhr
Wiederholung auf B5aktuell, am 2.6.2013, 11-12 Uhr

Moderation: Christina Teuthorn

Studiogast:
Pascal Thibaut, Deutschland-Korrespondent des französischen Rundfunks

Sendung beim Bayerischen Rundfunk nachhören
Sendung beim Bayerischen Rundfunk nachlesen

Moderation