Radiomoderation: NSU

Moderation

Logo © BR
Geschredderte Akten, ahnungslose Ermittler, überforderte Amtsleiter. Die Aufklärung rund um die Mordserie des NSU offenbart ein breites Versagen deutscher Sicherheitsbehörden. Welche Konsequenzen muss das haben? Wie konnten die Rechtsterroristen des NSU zehn Menschen ermorden, zwei Anschläge verüben und Banken ausrauben, ohne dass ihnen die Ermittler auch nur ansatzweise auf die Spur kamen? Im Bundestag und in den Landtagen von Thüringen und Sachsen mühen sich Untersuchungsausschüsse, Licht ins Dunkel zu bringen. In allen drei Gremien hat sich Fassungslosigkeit über die Ermittlungspannen breit gemacht. Vor allem der Verfassungsschutz steht massiv in der Kritik.

„Einmaliges Versagen? Die NSU-Ermittlungsfehler und die Lehren daraus“

Dossier Politik, Bayern2, am 25.7.2012, 21-22 Uhr
Dossier Politik, B5aktuell, am 19.8.2012, 11-12 Uhr (Wiederholung)

Moderation: Christina Teuthorn
Studiogast: Wolfgang Kapust, WDR-Redakteur und Rechtsextremismus-Experte

Sendung beim Bayerischen Rundfunk nachhören

Sendung beim Bayerischen Rundfunk nachlesen